Back to Top

Das Konzept von 1001kindernacht®  

bindungsorientiert

Alle Empfehlungen und Maßnahmen unterstützen den Aufbau einer sicheren Eltern-Kind-Bindung und die gegenseitige Vertauensbeziehung. Das Kind wird weder allein gelassen, wenn es damit noch überfordert ist, noch wird es aus erzieherischer Absicht schreien gelassen. Die Eltern werden darin bestärkt, sich feinfühlig um ihr Kind zu kümmern, d. h. seine Singnale wahrzunehmen, richtig zu deuten, zuverlässig und prompt darauf zu reagieren.


kindgerecht

Alle Veränderungen sind der körperlichen, emotionalen und kognitiven Reife des Kindes angepasst. Das Konzept von 1001kindernacht® geht davon aus, dass die Schlafentwicklung ungefähr 3 Jahre dauert und die meisten Kinder erst dann dauerhaft in der Lage sind, (wenn nötig) abends alleine ein- und nachts selbstständig weiterzuschlafen.


ganzheitlich & langfristig sinnvoll

Die Familie wird als zusammmenhängendes System betrachtet und alle wichtigen Aspekte der Schlafsituation werden berücksichtigt. Kurzfristige und schnelle Veränderungen sind nicht das Ziel. Vielmehr sind die Maßnahmen langfristig tragfähig und ziehen keine negativen Folgen (z. Bsp. dauerhafte Verknüpfung von Schlafen und Angst) mit sich.


feinfühlig und empathisch

Die Gefühle und Bedürfnisse und Wünsche aller Familienmitglieder werden erfragt. Es geht sowohl darum, die Bedürfnisse des Kindes zu erfüllen, als auch die Eltern bei Überforderung zu begleiten und entlasten.

individuell

Die Eltern können gut informiert, selbstbestimmt und bewusst einen passenden Weg wählen. Es werden keine pauschalen Empfehlungen abgegeben, sondern nach einer individuell stimmigen Lösung gesucht.


wertschätzend

Der individuelle Weg der Familie wird respektiert und die Eltern werden durch eine wertschätzenden Beratung in ihrer Rolle gestärkt.


fachlich kompetent

Die Schlafberater/innen stützen ihr Empfehlungen auf wissenschaftlichen Erkenntnissen und aktuellen Studien ab und bilden sich laufend weiter.


Weitere Informationen finden Sie unter www.1001kindernacht.ch



Motorische Entwicklungsberatung


Beratung zum entwicklungsfördernden Umgang mit Kindern im ersten Lebensjahr

Ihr Kinderarzt wird Ihnen erst ein Rezept für Physiotherapie ausstellen, wenn es bereits zu einem Befund bei Ihrem Kind gekommen ist. Ich möchte Ihnen wertvolle Tips geben, damit ihr Kind möglichst nicht therapiert werden muss.


Ich berate Sie kompetent, wenn Sie Fragen zur motorischen Entwicklung ihres Säuglings haben.

Hier ein paar Beispiele:

  • Mein Säugling möchte nicht auf dem Bauch liegen. Was könnte der Grund dafür sein und wie kann ich mein Kind dabei unterstützen?

  • Mein Säugling liegt vermehrt mit dem Kopf zur einen Seite. Wie kann ich eine Verformung des Köpfchens vermeiden? Was gibt es für Maßnahmen?

  • Die Fußstellung meines Säuglings ist auffällig. Was gibt es für Maßnahmen und was ist eventuell nötig?

  • Wie kann ich im täglichen Umgang die motorische und geistige Entwickung meines Säuglings positiv unterstützen?

  • Ist mein Kind nur „faul“, oder vielleicht entwicklungsverzögert und wie kann ich es bei den nächsten Entwicklungsschritten unterstützen?

Ich biete keine Physiotherapie an, sondern berate Sie mit praktischen Tipps, die Sie sofort mit Ihrem Kind umsetzen können.